Schäden der Holzernte

Auf dieser Seite wollen wir – zusätzlich zu den Blogbeiträgen – weitere Bilder der zurückgelassenen Schäden im Wald durch die Holzernte 2013 sammeln.

 

Tübinger Spitzberg

Spitzberg_1 Spitzberg_4

 

Neue Schäden im Kirnbachtal

P1040451 P1040450

 

Videos und Bilder zwischen Roseck und Hohenentringen

AMMERBUCH 19_01_2014_1 Ammerbuch 19_01_2014_07

 

Alter Steingarten

Alter Steingarten Alter Steingarten

 

Sandsteigle

Sandsteigle Sandsteigle

 

Kayher Wald – Neue Steige

Kayher Wald Neuer Garten

 

Böblinger Wald

BB 15_12_20133 BB 15_12_20132

 

Maschineneinsatz an der Neuen Brücke und Unteren Weinsteige

Neue Brücke2013-11-25 Untere Weinsteige2013-11-25


 

Ältere Aufnahmen

Ältere Aufnahmen werden regelmäßig auf die Archiv-Seite geschoben.

4 Gedanken zu „Schäden der Holzernte

  1. Eine hilfreiche Kritik enthält zu mindestens einen Lösungsvorschlag.
    Fehlanzeige! Nur 5 mal ‚Wussten Sie‘.

    Wie viele Bäume haben Sie in Ihrem Leben schon gepflanzt? Kaufen Sie sich doch ein Waldgrundstück und betreiben Sie dies nach Ihren Vorstellungen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut Kern

    • Sehr geehrter Herr Kern,

      wussten Sie, dass der Schönbuch als Staatsforst de facto im Besitz jedes einzelnen von uns ist, der ein Stimmrecht in Baden-Württemberg hat.
      Warum sollten wir uns um diesen (bisher) wunderbaren Wald nicht sorgen dürfen?
      Auch Sie sind mit Ihrer Erfahrung, die Sie offenbar im Bäumepflanzen haben, eingeladen, uns mit konstruktiven Antworten auf die zunehmenden Fragen der Schönbuchliebhaber weiter zu helfen.

      Hochachtungsvoll
      Matthias Will

  2. Die eine Seite des Waldes ist wirtschaftliche Nutzung, dazu werden die schweren Maschinen wohl gebraucht. Nur verstehe ich dann nicht, wie man Mountainbiker vorwerfen kann, sie würden den Wald kaputt machen, gleichzeitig aber Zerstörungsschneisen in den Wald zieht, dass alles zu spät ist. Sogar eine sog. 2-m-Regel gibt es. Da kann ich nur den Kopf schütteln. Bald darf ich als Wanderer auch nur noch geteerte Wege gehen, während die Harvester den Waldboden verdichten…

  3. Hallo, ich wandere regelmässig im Schönbuch und kenne selbst seltene Wanderwege, bis vor ca. zwei Jahren war alles gut und optimal „wanderbar“.
    In der letzten Zeit musste ich leider feststellen, dass immer öfters die Wege gesperrt sind, es war da zu sehen, dass in diesen gesperrten Gebieten völliges Chaos herrschte, die Bäume ohne erkennbaren Grund wild durcheinanderlagen und extrem tiefe Furchen den Waldboden verunstalten.- (Nicht nur in den Rückegassen).
    Langsam frage ich mich – wo doch der Schönbuch zum Waldgebiet des Jahres 2014 erhoben wurde – ob darin den Menschen die Erholung und Entspannung suchen überhaupt noch Raum gewährt wird oder nur noch wirtschaftliche Interessen von Belang sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.